Betriebsdienstleistung

Betriebsdienstleistungskaufleute sind Allrounder im Bereich der Haus- und Betriebswirtschaft. Dieser neue Lehrberuf bildet die ManagerInnen hinter den Kulissen aus, die für das Wohlbefinden ihrer Kunden und Gäste zuständig sind. Sie sorgen dafür, dass alle Betriebsabläufe reibungslos funktionieren und die Räumlichkeiten gepflegt und schön gestaltet sind.

IMG_7701
IMG_7743
CAM00089
Bdl 12
IMG_9710

Betriebsdienstleistungskaufleute stehen im ständigen Austausch mit den unterschiedlichsten Fach- und Hilfskräften ihres jeweiligen Arbeitsumfeldes (z.B. Küchenpersonal, Pflegepersonal, Erzieher/-innen etc.). Dafür ist die Fähigkeit zu Teamarbeit gefragt und eine gute Kenntnis der verschiedenen Arbeitsbereiche. Die jeweils zu leistende Arbeit sollen sie auch in der Praxis kennen und so weit wie möglich selbst beherrschen.

 

Wichtige Ausbildungsinhalte
Die Arbeitsabläufe in den einzelnen Betriebsbereichen genau verstehen, planen, organisieren und kontrollieren; Waren und Dienstleistungen bedarfsgerecht beschaffen; Gestaltung und Dekoration betrieblicher Funktionsbereiche; Kunden beraten und betreuen, Beschwerden entgegennehmen; Personaldienstpläne erstellen und bei der Personalschulung mitwirken; Schrift- und Zahlungsverkehr sowie Mitarbeit bei der betrieblichen Buchführung und Kostenrechnung.

 

Was Betriebsdienstleister brauchen
Interesse für hauswirtschaftliche Aufgaben, rechnerische Fähigkeiten, guten Geschmack, Teamfähigkeit, Kontaktfreudigkeit, Selbstständigkeit, Organisationstalent, Verantwortungsbewusstsein, gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit, Verhandlungsgeschick.